Probe: Singende Säge

Xaver Paul Thoma und die Singende Säge

"Eine kleine Streichmusik"

lautet der harmlose Titel der neusten Komposition von Xaver Paul Thoma für Bratsche, Hängendes Becken, Tam Tam und Singende Säge

Wie klingt eine "Singende Säge"?

Wenn die Singende Säge gut gespielt wird, klingt

sie wie aus anderen Sphären - wie von einem anderen Stern. Auch für einen versierten Bratschisten wie Xaver Paul Thoma ist die Begegnung mit einer Singenden Säge zunächst ein spannendes Klangabenteuer. Dieses Streichinstrument zeigt sich anfangs sehr störrisch, und lässt sich (wie jedes Instrument) eigentlich nur durch intensives Üben bändigen. Dann allerdings wird der Musiker immer öfter mit den gewünschten Klängen beglückt, die weich und schwerelos durch den Raum schweben.

Streichquartett-Proben

Xaver Paul Thoma - Bratsche ... Roland Heuer - Singende Säge ... Ikuko Nishida-Heuer - chinesisches Becken ... Joachim Hess - Tam-Tam

4 Streicher mit ungewöhnlichen Instrumenten

Die erste Geige spielt auf der Singenden Säge, die zweite Geige streicht das Chinesiche Becken, der Cellist steht am Tam-Tam und der Bratscher? Der Bratscher ... spielt Bratsche.